Eindrücke: Bodensee im Herbst, Teil 7: von "Langenargen" nach "Friedrichshafen" durch das Eriskircher Ried

Dienstag, 30. Oktober 2012

Bodensee im Herbst, Teil 7: von "Langenargen" nach "Friedrichshafen" durch das Eriskircher Ried






Vom Eriskircher Ried habe ich ebenfalls schon im Sommer berichtet. Da es sehr interessant ist zu vergleichen, wie sich die Natur verändert, füge ich hier mal den Link zu dem Post ein.
Diesmal durchqueren wir das Eriskircher Ried allerdings in der anderen Richtung. Es ergab sich für mich eine andere Perspektive!

Nun kommen Sie einfach mit mir mit. Der Durchgang durch das Eriskircher Ried am Computer hat natürlich den Nachteil, dass man nur einen der Sinne verwenden kann. Der Gesamteindruck besteht aber nicht nur aus dem Sehen, sondern auch aus dem Hören der zig verschiedenen Vogelstimmen, und dem Duft von Blüten, Laub, Gras, Erde und Wasser.
Sie haben jetzt nur einen einzigen Vorteil: von Ihnen wird niemand von Stechmücken gepickst!


Kurz vor der Mündung in den See: die Schussen





Normalerweise kommt man nicht direkt an den See. Das Gebiet vom Seeufer durch den Schilfgürtel soll den Pflanzen und Tieren alleine gehören (ist ja deshalb auch ein Naturschutzgebiet). An ein paar ausgewählten Stellen sind Stege und Aussichtsplattformen eingefügt, so dass man sich die verschiedenen Vegetationszonen vom See her anschauen kann.


Im Ried selbst gibt es einige Stellen mit nur langsam fließenden oder stillstehenden Gewässern. Je nach Pegelstand des Bodensees ändert sich auch hier der Grad der Überschwemmung in den sumpfigen Uferzonen.





Dann kommt irgendwann Friedrichshafen in Sicht.



Und sobald man sieht, dass Enten statt Kühen auf der Wiese weiden, ist das ein untrügliches Zeichen: man ist am Bodensee! ;-)




Kommentare:

  1. Antworten
    1. It’s a nature reserve with rare flora and fauna. I love to walk through each time I’m there to see how nature changes from season to season.

      Löschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...