Eindrücke

Sonntag, 31. Juli 2016

18 Bodensee-Touren: Konstanz - Meersburg


Ein MUSS ist bestimmt die größte Stadt am See: Konstanz. Und im Moment, genauer gesagt 2014 bis 2018, um so mehr!
Vor 600 Jahren fand nämlich in Konstanz das "Konstanzer Konzil" statt, das von 1414 bis 1418 dauerte. Es gibt deshalb viele Ausstellungen und Veranstaltungen rund um dieses Ereignis.
Dass man heute nach 600 Jahren noch so viel darüber weiß, wie das mittelalterliche Konstanz die Herausforderungen des Konzils bewältigt hat, wie es möglich war, die vielen Menschen, die in die Stadt strömten, unterzubringen und zu versorgen, ohne dass die Stadt im Chaos versank, und wie die Verhandlungen der Kirchenmänner und der weltlichen Herrscher abliefen, das alles hat man vor allem einem Mann zu verdanken: Ulrich Richental (ca. 1360 - 1437).
A MUST is definitely the biggest city at the lake: Constance. And at the moment, more precisely in the years 2014 until 2018, all the more!
600 years ago the "Council of Constance" took place in Constance, which lasted from 1414 to 1418. There are therefore many exhibitions and events relating to this historical event.
The fact that today, 600 years later, so much is known about how the medieval Constance has met the challenges of the council, how it was possible to accommodate so many people who flocked to the city and to care for them without that the city fell into chaos, and how the negotiations of the men of the church and the secular rulers took place, all that we in principle have only one man to thank: Ulrich Richental (ca. 1360-1437).


Gemälde am Haus am Hohen Hafen

Er verfasste eine deutschsprachige Chronik über das Konzil, wo er detailgenau die Vorgänge während der Verhandlungen schilderte und auch aufschrieb, was in der Stadt alles vor sich ging. Diese Chronik ließ er dann mit Zeichnungen ausschmücken. Der erste Blogschreiber der Geschichte! :-)
He wrote a German chronicle about the Council, where he in detail described the events during the negotiations and also wrote down what was going on in town. This chronicle he let then decorate with drawings. The first blog writer of history! :-)

Hier ein paar (gemeinfreie) Bilder aus der Chronik:
Here are a few (public domain) drawings from the Chronicle:

Festlicher Einzug von König Sigismund und Königin Barbara ins Münster
Festive entry into the Münster of King Sigismund and Queen Barbara



Die Beratungen fanden im Konstanzer Münster statt.
The meetings were held in the Münster of Constance.


Papstkrönung
Papal Coronation




Konstanz hatte zu der Zeit ca. 6000 Einwohner. Diese mussten in diesen 4 Jahren einen Ansturm von bis zu 70000 (!) Besuchern verkraften. Richental schreibt sogar von 72460 Besuchern! Es ist interessant, wie Richental schildert, wie die Menschenmassen, die sich in der Stadt aufhielten, versorgt wurden. Und das ohne die heutige moderne Logistik! Er notierte sogar die Preise für die verschiedenen Waren.
Constance had about 6,000 inhabitants at that time. In those 4 years they had to cope with a rush of up to 70,000 (!) visitors. Richental even writes of 72,460 visitors! It's interesting how Richental describes how the crowds, who were in the city, were supplied. And that without today's modern logistics! He noted even the prices for the various goods.



Brotbäcker in der Stadt
 Mein Versuch, das mal sinngemäß zu übersetzen (wie immer ohne Gewähr!) :-)
 "... ein gutes Weißbrot.... Das bekam man, so viel man wollte, denn es wurde viel Brot auf Karren, Wagen und Schiffen gebracht. Dazu waren auch viele fremde Brotbäcker in Konstanz, die täglich auf dem Markt backten. Auch gab es Brotbäcker, die hatten kleine Öfchen, die sie auf Karren transportierten, darin backten sie Pasteten, Ringe und Brezeln. Die Pasteten waren etliche mit Hühnern und Fleisch gemacht und gut gewürzt. ....
My attempt to translate this into modern language (as always without guarantee!) :-)
 "... A good white bread .... You got that as much as you wanted, because there were a lot of bread brought on carts, wagons and ships. Above that there were also many foreign bread bakers in Constance, who baked daily on the market. Also, there were bread bakers who had small little stoves, which they transported on carts in which they baked pies, rings and pretzels. Several pies were made with chicken and meat and flavourful.


 Die Abbildung dazu:



Aber es gab auch einen handfesten Skandal:
Der Kirchenkritiker und Reformator Jan Hus wurde unter dem Versprechen des freien Geleits nach Konstanz eingeladen. Dort hielten die Herrschenden sich aber nicht an dieses Versprechen: Jan Hus wurde festgenommen und zum Tod durch Verbrennen verurteilt.
But there was also a scandal:
The church critic and reformer Jan Hus was invited to Constance under the promise of safe conduct. However, there the ruling powers did not stick to this promise: Jan Hus was arrested and condemned to the death by combustion.



Mehr dazu ► hier. (English version ► here - Version française ► ici)

Zum Gedenken an ihn und an seinen Glaubensbruder Hieronymus von Prag gibt es in Konstanz ein sehenswertes Jan Hus Museum.
In memory of him and his fellow-believer Jerome of Prague there is the worth seeing Jan Hus Museum.






Das Konzilsgebäude (eigentlich damals ein Kaufhaus), in dem letztendlich die Papstwahl stattfand, steht am Konstanzer Hafen. Heute ist dort ein Restaurant und es gibt immer mal wieder Ausstellungen zum Konzil zu sehen.
The council building (actually at that time a department store), where in the end the papal election took place, is located at the harbour of Constance. Today there is a restaurant and there are exhibitions.





Ein nett gemachter Image-Film der Stadt Konstanz zum Konzilsjubiläum kann man sich hier anschauen:
There is a nice YouTube-video:





Es gibt immer wieder wechselnde Ausstellungen in der Stadt. 
Z. B. war ebenfalls am Hafen ein mittelalterlicher Garten eingerichtet worden, in dem damals bekannte Gemüsesorten und Heilpflanzen gezeigt wurden.
There are always changing exhibitions in the city.
For example, was a medieval garden set up at the harbour, showing then-known vegetables and medicinal plants.






Ysop

Gartensalbei (Salvia officinalis)

Kürbis

Ringelblumen (Calendula officinalis) :-)


Malve


Den Garten genossen nicht nur die menschlichen Besucher... auch Vögel hatten ihr Vergnügen an den Beeten ...
The garden not only the human visitors enjoyed  ... even birds had their pleasures with the beds ...


... und den Wegen dazwischen. Eine interessante Art des Sandbadens zeigte dieser hier: er robbte auf dem Bauch den Weg entlang! Brustschwimmen? :-)
... and the paths between them. An interesting way of sand bathing was performed by this one: it crawled on his tommy along the path! Breaststroke? :-)





Man findet sogar in einer Unterführung Graffiti zum Jubiläum :-)
There is even in an underpass graffiti for the anniversary :-)
 





Und als Teil der Hafeneinfahrt natürlich die berühmte "Imperia" von Peter Lenk, der damit den (wohl ca. 700) Freudenmädchen, die in den Konzilsjahren in der Stadt waren, ein Denkmal setzte.
And as part of the harbour entrance, of course, the famous "Imperia" by Peter Lenk, who put up a statue to the (probably around 700) prostitutes, who were in the council years in the city.




Die leicht bekleidete Dame jongliert eine Papst- und eine Königsfigur auf den Händen.
The scantily clad lady is juggling a Pope and a royal figure on her hands.


Vom Hafen kommt man direkt in die Altstadt von Konstanz. Diese besticht durch enge Gässchen, historische Kirchen und das Münster ...
From the harbour you get right into the Old Town of Constance. It has narrow streets, historic churches and the Münster ...






... und durch wunderschön bemalte Häuser.
... and beautiful painted houses.

Haus am Hohen Hafen (rechts das Richental-Bild)




Ein Detail von der Fassade oben.
A detail from the facade above.



Ich verlasse nun die Altstadt, um auf dem Uferweg rund ums "Hörnle" nach Konstanz-Staad zu gehen. Auf dieser netten Tafel sieht man den Hauptbahnhof und die Altstadt mit dem Münster unten links.
I now leave the old town to take a walk on the path along the shore around the "Hörnle" to Constance-Staad. On this nice board you see the main train station and the old town with the cathedral at the bottom left.


... und so sieht es in Google Maps aus:
... and the same view in google maps:


Es lohnt sich auf jeden Fall auch durch den Stadtpark am Hafen zu gehen, der je nach Jahreszeit unterschiedlich bepflanzte Beete bietet.
In any case it's worthwhile to walk through the city park at the harbour, offering different planted beds depending on the season.











Und dort drüben wollen wir entlang gehen. Vorbei an den wunderschönen Jugendstilhäusern an der Seestraße ...
And over there we want to go along. Past the beautiful Art Nouveau houses at the "Seestraße" ...





... und weiter zum "Hörnle".
... and on to the "Hörnle".


Dazu gehen wir über die Brücke über den sogenannten Seerhein (siehe auch oben auf der Tafel). An dieser Stelle fließt der Rhein aus dem einen Teil des Bodensees hinaus, durch Konstanz hindurch, um dann wieder in den Untersee zu fließen.
Therefore we go over the bridge over the so-called Seerhein (see also above on the board). Here the Rhine flows out of the Lake Constance, through Constance and then into the so-called Untersee - a smaller part of the Lake.

Diese Brücke teilen sich in beeindruckender Weise Autoverkehr, Eisenbahn und Fußgänger.
This bridge is shared in an impressive way by traffic, railroad and pedestrians.



Am Seerhein steht ein weiteres markantes Gebäude - der ca. 800 Jahre alte Rheintorturm. Er diente nicht nur als Wehrturm, sondern auch als Brückenturm, da die Brücke im Mittelalter direkt durch den Turm hindurch ging (noch gut auf den Bildern zu erkennen). Die mächtige Bischofs- und Reichsstadt Konstanz kontrollierte so den Verkehr und Handel von Norden Richtung Thurgau (Schweiz).
At the banks of the Seerhein there is another striking building - the 800-year-old Rheintorturm. It served then not only as a defense tower, but also as a bridge tower, because in the middle ages the bridge went directly through the tower (still visible on the photos). The powerful free bishop- and imperial city of Constance controlled that way the transport and trade from the the north towards Thurgau in Switzerland.






Wenn man nun an der Seestraße entlang Richtung Hörnle geht, hat man einen sehr schönen Blick zurück auf die Altstadt.
If you now walk along the Seestraße towards the Hörnle you have a very nice look back at the old town.




Man hat ebenfalls einen schönen Blick auf das ehemalige Dominikanerkloster (gegründet 1235, Aufhebung 1785). 1838 wurde dort übrigens Graf Zeppelin geboren. Heute ist das Haus in Hotel.
You can also see the former Dominican monastery (founded in 1235, abolition 1785). By the way, in 1838 Graf Zeppelin was born there. Today the house is a hotel.

Seeseite (Lake side)


Ansicht von der Landseite aus



Die Seestraße ist im weiteren Verlauf Teil eines der Planetenwege hier in Konstanz:
1 Meter zurückgelegte Strecke entspricht 1 Million Kilometer im Planetensystem!
The Seestraße is also of a part of the planetary paths here in Constance:
1 meter distance corresponds to 1 million kilometers in the planetary system!


So, und nun einfach ein paar Eindrücke von diesem herrlichen Weg entlang des Seeufers, rund ums Konstanzer Hörnle.
Well, now just a few impressions of this beautiful path along the lake, around the Constance Hörnle.







War natürlich gerade Ruhetag... :-(






Kurz vor dem Fährhafen in Konstanz-Staad kommt man am Gebäude des alten Wasserwerks vorbei. Das neue Gebäude steht direkt daneben - ist aber nicht sehr fotogen... ;-)
Just before you get to the ferry port in Constance-Staad you pass the building of the old waterworks. The new building is right next to it - but it is not very photogenic ... ;-)





Und dann sieht man sie schon kommen: die Fähre aus Meersburg. Allerdings muss man deshalb nicht in Hektik ausbrechen. Die Fähren haben vor allem im Sommer einen engen 15 Minuten-Takt, so dass immer eine Fähre gerade ankommt, wenn eine abfährt.
And then you see it already coming in: the ferry from Meersburg. But no hectic! The ferries arrive and depart especially in summer every 15 minutes.


Also auf nach Meersburg!
So, on to Meersburg!




Es ist vom See aus gesehen wirklich prachtvoll: das Meersburger Panorama mit der Altstadt unten am See und darüber die alte Burg und das neue Schloss.
Seen from the lake it is really magnificent: the Meersburg panorama with the old town down by the lake and above the old and the new castle.





Ein paar Eindrücke aus der mittelalterlichen Stadt.
Some impressions of this Medieval town.









hier ein Link zu einem anderen Post über Meersburg auf meinem Blog (there is another post on my blog about Meersburg)




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...