Gewerbepark Breisgau, Teil 3


Im 3. Teil möchte ich ein paar der Pflanzen und Wildkräuter zeigen, die man dort finden kann.


Hornklee (Lotus corniculatus)

 
Wiesenklee (Trifolium pratensis)



"Echtes Leinkraut" (Linaria vulgaris)



Ehrenpreis (Veronica sp.)


Wiesenlabkraut (Galium) mit kleinen weißen Blüten


Schafgarbe (Achillea millefolium)


Flockenblume (Centaurea)


Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)

Den Namen hat der "Schwarze Nachtschatten" von den schwarzen (reifen) Beeren


Klatschmohn (Papaver rhoeas)


Mistel (Viscum album), die als Schmarotzerpflanze auf Bäumen wächst


Hagebutten


Der Gewerbepark wird durch die freien Flächen natürlich auch in der Freizeit genutzt - leider mit den entsprechenden Folgen.




Sind alte Fernseher eigentlich biologisch abbaubar?

Dieser Anblick in einem Naturschutzgebiet hat mich am meisten geärgert. Seit fast 10 Jahren nehmen in Deutschland Recyclinghöfe alles an Elektronikschrott kostenlos zurück. Niemand muss Fernseher heimlich im Wald entsorgen! Wenn jemand das Gerät bis hierher in die Natur schleppen kann, kann er es genauso zu einer Annahmestelle schleppen! Ich frage mich, welcher Idiot zu blöd dazu war.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Herbstliches