Eindrücke: Blaumeise

Sonntag, 9. Dezember 2012

Blaumeise


Im Winter bekommen die verschiedenen Vögel da draußen Futter von uns angeboten. Zum einen lassen wir die unbrauchbaren Äpfel im Garten liegen (oder am Baum hängen). Darüber freuen sich vor allem Amseln, Raben und Elstern (und in manchen Wintern haben auch schon Wildschweine und Rehe davon gefressen!). Zum anderen gibt es einen selbst hergestellten Mix aus Sonnenblumenkernen, verschiedenen Nüssen, Haferflocken und Sonnenblumenöl. Das wird in einem hochhängenden, geschützten Vogelhaus ausgestreut.
Davon profitieren natürlich nicht nur die Vögel, sondern auch wir: so nah kann man selten Vögel beobachten.

Eine Blaumeise hatte sich einen Sonnenblumenkern geholt und sich damit auf den Mirabellenbaum gesetzt. Sie hielt den Kern mit den Füßen fest und pickte zum Fressen Stücke davon weg.















Kommentare:

  1. Ici les nôtres sont noires et passent tout l'hiver...vraiment résistantes pour de si petites bêtes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. We have three kinds of them here: Kohlmeisen (grandes mésanges? - Parus major) Tannenmeisen (mésanges charbon? - Periparus ater) and these mésanges bleues(?)(Cyanistes caeruleus), which are the smallest. They also spend the whole winter here.

      Löschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...