Eindrücke: Nonnenmattweiher im Winter, Teil 1

Sonntag, 27. Januar 2013

Nonnenmattweiher im Winter, Teil 1

Den Nonnenmattweiher habe ich ja hier auf meinem Blog schon einmal im Sommer und einmal im Herbst vorgestellt. Fehlt also noch der Winter und der Frühling. Frühling wird es erst noch, da werde ich also zu gegebener Zeit darüber berichten.
Winter ist es zwar bereits, aber seit Wochen gibt eigentlich nur wenige sonnige Lichtblicke, so dass sich der Weg zum Nonnenmattweiher nicht gelohnt hat.

Jetzt aber gab es einen ganzen (!) Tag Sonne und nur ganz wenig Nebel und Dunst, also die Gelegenheit!

Um zum Nonnenmattweiher zu kommen, muss man auf die "Rückseite" des Belchens. Von dort aus ähnelt der Belchen eher einem Maulwurfshügel. Denn als erstes befindet man sich sowieso schon auf über
910 m ü. NN, das heißt, es sind gerade mal noch ca. 500 m bis zum Gipfel. Und als zweites fällt das Belchengebiet auf dieser Seite hier sehr viel sanfter ab. (Zum Vergleich: HIER klicken - der Blick auf den Belchen von der Rheinebene aus.)

 

Deutlich zu erkennen: das Belchenhaus, eine Gastwirtschaft in "luftiger" Höhe

Jetzt aber Bilder, die ich auf dem Weg zum Nonnenmattweiher gemacht habe.










Im Gebiet des Nonnenmattweihers gibt es auch eine Loipe.



Mal wieder Sonne sehen, tut richtig gut!



Kommentare:

  1. Hallo :)

    Da sage ich mal Danke für die schöne Wanderung - auf der ich "virtuell" mit durfte :)

    Herrliche Aussichten - kann ich mir gut vorstellen wie schön es war :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,
      danke für den netten Kommentar. Im Teil 2 kommen dann die Bilder direkt vom Nonnenmattweiher! Die muss ich aber erst noch alle "sichten".
      LG Calendula

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ja, hier gab es diesen Winter leider nur wenige Tage, an denen man Sonne tanken konnte.

      Löschen
  3. Schöne Bilder!

    Liebe Grüsse
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ramona.
      Liebe Grüße
      Calendula

      Löschen
  4. Todella upeat talviset maisemat ja kauniit kuvat.
    Terveiset Suomesta
    orvokki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, orvokki, und herzlich willkommen auf meinem Blog!
      Da ich leider selbst kein Finnisch kann, habe ich mir deinen Kommentar von einem Programm übersetzen lassen. Ich zitiere ihn deshalb hier in meiner Antwort für alle:
      "Eine wirklich spektakuläre Winterlandschaft und schöne Bilder. Grüße aus Finnland, orvokki"

      Liebe Grüße
      Calendula

      Löschen
  5. I love snowscapes! It makes me feel like a child seeing the snow so bright and pure. Thank you for sharing your beautiful photographs!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. We had not so many really sunny days this winter, so we had to take each chance to get out, when the sun was shining - and there was snow!

      Löschen
  6. Bonjour,
    je ne me lasse jamais de ces paysages de neige, sans doute parce que chez moi, il y a très peu de jours de neige !mais j'aime lorsque personne n'a marché et que l'espace est vierge de toutes traces , sauf celles des animaux.
    Merci pour ce partage.
    Lycène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je aime aussi lorsque les surfaces de neige ne ​​sont pas piétinent et je trouve aussi, que les traces d'animaux sont belles.
      Merci Lycène!
      Salutations
      Calendula

      Löschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...