Eindrücke: Nonnenmattweiher im Winter, Teil 2

Dienstag, 29. Januar 2013

Nonnenmattweiher im Winter, Teil 2

Während der Weg zum Nonnenmattweiher noch herrlich sonnig war, zeigte sich direkt am See ein ganz anderes Bild. Ein zweigeteiltes. Denn im Winter steigt die Sonne nicht so hoch, dass sie über die auf der südwestlichen Uferseite aufragenden Felsen hinauskommt. Das ist eher ein "Am-Bergkamm-entlangkriechen". So kommt es, dass nur der vorgelagerte Moränenwall auf der anderen Uferseite des Weihers im Winter etwas Sonne ab bekommt (siehe auch hier).





Und nun begleiten Sie mich auf einen Rundgang um den zugefrorenen See. Büsche, die mitten im See zu wachsen scheinen, stehen übrigens auf der Torfinsel.

Die Temperaturunterschiede waren sehr deutlich zu spüren - und sind auch auf den Bildern deutlich zu sehen. Leider ist das Medium Internet nicht in der Lage alle Sinneseindrücke wiederzugeben. Ein Vorschlag wäre, dass Sie sich bei den Bildern, die die eisige Uferseite unterhalb des Weiherfelsens zeigen, mit dem Laptop in die Gefriertruhe setzen ... wobei ... SOOO kalt war es nicht, es reicht eigentlich auch das Zwei-Sterne-Gefrierfach des Kühlschranks: -10°C, das kommt ungefähr hin ...  ;-)





 

Links im Bild der Moränenwall auf der Sonnenseite, rechts im Bild ein Teil der Felsen
 


Auf den nächsten zwei Bildern ein Blick auf den sonnenbeschienenen Moränenwall:




Und als Kontrast das Ufer unterhalb des Weiherfelsens.




Den Spuren nach zu urteilen, scheint hier zu anderen Tageszeiten am und auf dem Nonnenmattweiher einiges los zu sein...






Und wenn man dann um den See herum ist, trifft man auf dieses Hinweisschild:



Also mir fiel die Wahl nicht schwer. In der "Fischerhütte" bekommt man was Warmes zu essen und zu trinken....






Kommentare:

  1. Liebe Calendula, ganz lieben Dank für diese schöne Dokumentation. Gerne bin ich mit dir diesen Weg gegangen, eine traumhafte Landschaft - herrliche Fotos.
    Sag Mal, gibt es auf dem Belchen noch diese riesigen Schwarzwälder Kirschtorten. Ich war vor vielen vielen Jahren mal dort oben und immer muss ich an das Riesen Stück Schwarzwälder denken, sowas hatte ich nirgends mehr gesehen. Och, mir läuft grade wieder das Wasser im Munde zusammen.

    Freue mich immer wieder auf so schöne Fotos von dir. Liebe Grüße von Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Evi,
      im Belchenhaus gibt es immer noch riesige Portionen zu essen. Auch verschiedene Kuchen und Torten. Allerdings weiß ich nicht, ob sie immer eine Schwarzwälder Kirchtorte im Sortiment haben. Ich kann es mir aber gut vorstellen: Schwarzwald und Schwarzwälder Kirschtorte, das gehört ja zusammen.

      Liebe Grüße
      Calendula

      Löschen
  2. Plus de neige chez vous qu'ici ! Très beaux paysages.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oui, sur le sommet des montagnes il y a de neige. Ici-bas dans la vallée, il pleut une fois de plus aujourd'hui! :-(

      Löschen
  3. Die Spuren waren sicher von meinem Hundy beim Tiefschneewandern :-)
    Wunderschöne Fotos, der Winter ist halt doch schön wenn es nur nicht so kalt wäre. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ursina. Ich war zwar dick angezogen, aber irgendwann ist die Kälte dann doch auf der Haut angekommen... :-)

      Löschen
  4. Hallo *wink*

    also in die Badebucht wäre ich da auch nicht gegangen, glaube die Wahl fiel nicht sooo schwer *lach* aber wieder diese Bilder :) *herrlich* als wäre man ganz alleine in der endlosen Weite der Natur :) *begeistert bin*

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Björn! Zu dem Zeitpunkt waren wohl wirklich nicht viele Leute am Weiher. Die saßen alle schon in der "Fischerhütte"! :-)
      LG Calendula

      Löschen
  5. Your photos are so bright and clear I got a cold shiver just looking at them! Stunningly Beautiful, as always!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Deb! I was myself astonished, how clear the 'coldness' can be seen on the photos.

      Löschen
  6. Was für ein traumhaft schöner Winterspaziergang :-) während bei uns gestern die letzten Schneehäufchen am Straßenrand verschwunden sind, und der Garten nur noch matschig grau-braun ist ...
    Vielen Dank für diese virtuelle Tour, die ich ganz gerne ohne Gefriertruhe genossen habe ;-)
    VG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Silke. Bei uns im Tal unten hat es gestern auch geregnet und bei +7°C ist auch bei uns kein Schnee mehr übrig. Um so mehr bin ich glücklich darüber, dass ich an jenem Tag Zeit hatte, diese Tour zu machen.
      LG Calendula

      Löschen
  7. Bonjour Calendula,
    On ressent vraiment la froidure au regard des photos.
    Mais que c'est joli! quelle chance avez-vous de vivre dans une nature encore protégée.
    Et ...de quoi se réchauffer à l'étape "maison du pêcheur"
    Bien à vous.
    Lycène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oui, c'est vrai! Il est important qu'il existe des réserves naturelles. Jungles de béton il ya assez dans le monde.
      Salutations
      Calendula

      Löschen
  8. Das sind wunderschöne Fotos! Gefallen mir sehr gut.
    Ganz liebe Grüße
    Babs
    http://dasbabs-photographs.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Babs. Ich werde deinen Blog auch mal besuchen.
      LG Calendula

      Löschen
  9. Sehr schöne Bilder!:)
    Liebe Grüße Leo
    http://loenis.blogspot.de/ ...würde mich freuen wenn du mal vorbeischaust!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Leo. Ich schaue auch mal bei dir vorbei.
      VG Calendula

      Löschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...