Eindrücke: Burkheim am Kaiserstuhl

Dienstag, 11. Juni 2013

Burkheim am Kaiserstuhl


Mich gibt's noch! In letzter Zeit bin ich sehr ein- (und an-)gespannt, so dass ich nicht dazu gekommen bin, eine regelmäßige Blogrunde zu drehen, geschweige denn hier selbst mal wieder was zu zeigen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Deshalb meine lieben Leser, sucht euch ein paar Wanderschuhe aus ....


.... und ich nehme euch mit auf einen erholsamen Rundgang am Kaiserstuhl.

Und zwar dieses mal nach Burkheim. Und das schreibt sich tatsächlich mit "k".


Die Stadt Burkheim liegt am Westrand des Kaiserstuhls nahe des Rheins. Es gibt oben auf einer Anhöhe eine Burgruine und eine sehr gut erhaltene Altstadt.
Bereits ca. 2000 v. Chr. war der Schlossberg besiedelt. Die Siedlung kann bis ca. 800 v. Chr. belegt werden (z. B. durch Urnenfelder). Danach taucht ein Ort "Burchheim" erst wieder 762 n. Chr. in einer Urkunde auf. Die Burg auf dem Felssporn wird 1231 erstmals erwähnt. Die Blütezeit war unter Lazarus von Schwendi, der ab 1561 die Burg bewohnte. Zwischen 1672 und 1676 im französisch-holländischen Krieg wurde die Burg dann zerstört. Die Ruine ist heutzutage im Besitz einer Weinkellerei.





Erbaut wurde die Burg auf einem Felssporn aus Vulkangestein. Unterhalb der Burg kann man einen Blick darauf werfen.


Oben direkt bei der Burg ist die sehenswerte Altstadt mit Stadttor und sehr schön restaurierten historischen Gebäuden. Im Sommer kann man zusammen mit einem "Nachtwächter" die Stadt erkunden und erfährt dabei einiges über die Geschichte. Durch die Gemeindereform 1975 entstand aus Burkheim zusammen mit
Achkarren, Bickensohl, Bischoffingen, Oberbergen, Oberrotweil und Schelingen die Gemeinde Vogtsburg am Kaiserstuhl. Die alten Stadtrechte Burkheims gingen auf die neue Gesamtgemeinde über.



Hinter der Altstadt erhebt sich der Kaiserstuhl mit Rebflächen und Naturschutzgebieten. Und da gehen wir jetzt mal hin und schauen, was da so alles blüht, krabbelt und fliegt... :-)



Wiesensalbei (Salvia pratensis)
 
Erdrauch (Fumaria officinalis)

  

Lein (Linum sp.)

Zur Gründüngung werden zwischen den Reben verschiedene Schmetterlingsblütler (Leguminosen, Fabaceae)....






  ... Calendula :-) ...


... und Phacelia angepflanzt.



Am Kaiserstuhl gibt es im Grunde zwei Besonderheiten im Frühjahr: die Blüte der wilden Orchideen und der wild wachsenden Schwertlilien. Die Orchideen sind im wahrsten Sinne des Wortes dieses Jahr ins Wasser gefallen. Es gab nur ein oder zwei schönere Tage, an denen man hätte mal losziehen können. Leider hat es mir dieses Jahr nicht gereicht. Zumindest die Schwertlilien blühten immer noch tapfer, als das Wetter endlich trockener wurde.

 


Mehr Schwertlilien habe ich an einer anderen Stelle am Kaiserstuhl fotografiert. Der Bericht und die Bilder kommen noch!


Was gab es noch in den Weinbergen zu sehen?

Eine Christusstatue mit den Wappen von Burkheim und der elsässischen Partnerstadt Sigolsheim. Und das gleich zweimal:

Das klassische Original ...



... und nicht weit davon entfernt die moderne Variante...  :-)



Wo es viele Blüten gibt, gibt es natürlich auch Insekten.

Schmetterlinge:

Aurorafalter (Anthocharis cardamines ♂)

Klee-Gitterspanner (Chiasmia clathrata)
"Ahh! Paparazzi! .... wenn ich mich ganz dünn mache, sieht sie mich bestimmt nicht .... "

Waldbrettspiel (Pararge aegeria)

Blattwespen:



Langhornbienen:





Herr und Frau Skorpionsfliege (Panorpa vulgaris/Panorpa communis). Die gehören zu den Schnabelfliegen.

Männchen

Weibchen

Käfer: 

Zottiger Bienenkäfer (Trichodes alvearius)

Rosenkäfer (Centonia aurata) an einem blühenden Weißdorn

... und Libellen

Azurjungfer (Coenagrion sp. ♀)


.... und was mich sehr gefreut hat: eine männliche Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo)! Das Männchen dieser Libelle zeigt ein typisches Revierverhalten. Das Revier wird regelmäßig abgeflogen, oder sie sitzt auf Pflanzen oberhalb eines für die Eiablage günstigen Gewässers und kontrolliert so das Gebiet.



 Von dort oben hält sie auch Ausschau nach geeigneten Weibchen...




... und wenn sich konkurrierende Männchen im Revier aufhalten, werden sie durch Drohgebärden verjagt. Dazu spreizt sie die Flügel und fliegt den Eindringling direkt an.



Je nach Lichteinfall schimmern die Flügel in Nuancen von kobaltblau bis dunkelblau!








Kommentare:

  1. Liebe Calendula,
    vielen Dank für diesen herrlichen Spaziergang durch Burkheim und die Weinberge.... herrlich; Deine Aufnahmen von den bunten und belebten Wiesen!
    Ich wünsch Dir einen schönen sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen meine Liebe , das ist ein herliches Städtchen umgeben von schöner Natur und seltenen Pflanzen. Ich habe Dich gern auf diesen herlichen Spaziergang begleitet.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Fabulous photos! I love the old village then you dazzle us with the beautiful wildlife and flowers. : )

    AntwortenLöschen
  4. Haha, die Wanderschuhe sind der Hit! :)
    Schöne Grüße aus dem sonnigen Norden!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Calendula,
    schönes Städtchen in einer wunderschönen Gegend. Besonders gefällt mir die Burgruine. Ruinen finde ich mitunter inspirierender als erhaltene und fertig eingerichtete Burgen. 2000 Jahre alt, da haben ja die Römer ihre Spuren hitnerlassen. Sonst wusste ich nur, dass Badenweiler in Eurer Gegend eine Römerstadt ist. Die Epoche im 17. Jahrhundert war in unserer Gegend auch eine Zeit, in der viele Burgen zerstört wurden (vor allem im 30 jährigen Krieg und vor allem in der Eifel).

    Grüße und schönen Tag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Calendula
    Das ist aber nett das du uns Wanderschuhe ausleihst.Ich nehme aber lieber meine Eigenen.Hab nämlich einen Hallux.Deine Fotos sind wieder prächtig.
    Wir wollen morgen auch mal wieder ein bisschen durch die Gegend strolchen.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,
      auch ich habe einen Hallux und schwöre auf die Schnürorthese aus dem Sanitätshaus. Das ist die einzige, die ich auch mit eng geschnürten Wanderschuhen tragen kann. Ich dachte vor ein paar Jahren ich müsste das Wandern ganz aufgeben und letztes Jahr habe ich dann den Westweg noch einmal fast ganz geschafft. Was war ich glücklich!
      Calendula: im Juli werden wir ein Wochenende am Kaiserstuhl verbringen und ganz bestimmt in deinem Städtchen vorbeischauen!
      Elisa

      Löschen
  7. Heips Calendula,
    Your fotos are super. Wonderful landscape, I really love it.
    Lovely flowers, and the first picture is fun.
    ..and the decorations (statues) are great.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön!!!
    Ich hab mir gleich die Wanderschuhe geschnappt... waren zwar zwei verschiedene... grins... und bin mit gekommen!!!!
    Echt traumhaft schön war es mit dir auf der tollen Wanderung :-)
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Herzliche Dank für diesen wunderschönen Ausflug in die Natur, du hast ein wunderbares gespühr für die schönen Orte. Konnte mich heute nicht für nur ein lieblingsfoto entscheiden, da hats soviele super Bilder dabei!

    AntwortenLöschen
  10. Man hat nicht immer Zeit zum Bloggen, aber ich freue mich, dass du wieder da bist. So, die Wanderschuhe habe ich angezogen und los gehts.....
    Die Dörfer dort am Kaiserstuhl sind einfach wundervoll und in der Natur ringsum gibt es so viel zu entdecken, wie man auf deinen tollen Fotos sieht.:-)
    Es summt, brummt, flattert, wohin ich jetzt schaue.

    Vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich schöne Bilder hast du wieder gemacht. Sag mal wie machst du das, dass du die Insekten so fotografieren kannst? Bis ich bereit bin zum knipsen sind die immer schon weg ;(.
    Liebe Grüsse Ursina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Calendula,
    wenn es auch nicht die richtigen Wanderschuhe waren - sie drückten etwas - so bin ich tapfer mitgelaufen und habe mich von Dir aufklären lassen. Ich habe so viel über Blüten, Insekten und Burkheim erfahren. Einfach toll - ich habe es nicht bereut.
    Einen angenehmen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine tolle und abwechslungsreiche Wanderung, Calendula.
    Es hat richtig Spaß gemacht, mal wieder mit Dir loszuziehen. ☺

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. So viel wunderbare Natur, so ein schöner geschichtsträchtiger Ort....vielen Dank fürs Zeigen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Calendula, wieder eine wunderschöne Wanderung und ich freue mich, auch wegen der bereitgestellten Schuhe. Ich habe nämlich keine Wanderschuhe ... nun muss ich Dir ehrlich sagen, ich bin müde geworden ... aber schön war es. Danke. :-)

    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen
  16. So viele tolle Bilder! Wanderschuhe nehme ich das mittlere Paar ;-)

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
  17. Gleich das erste Foto macht so neugierig - ein schöner langer und abwechslungsreicher Foto-Gang!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Calendula,
    wunderschön! Besonderst das erste Foto ist genial :)
    Muss ganz doll grinsen :)
    Wünsche dir einen sonnigen Mittwoch, liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  19. @ ALLE
    Vielen herzlichen Dank für eure lieben Kommentare! Ich habe euch sehr gerne mitgenommen! Die Schuhe da auf dem Geländer werden normalerweise das ganze Jahr über mit Blümchen bepflanzt. Wahrscheinlich war wohl das Wetter zu schlecht. Vielleicht habe ich noch die Gelegenheit mal die Schuh-(Blumen-)töpfe bepflanzt zu fotografieren.
    Liebe Grüße
    Calendula

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Calendula,

    vielen Dank für die tollen Impressionen.

    Ich habe die direkt verlinkt ;-)

    https://www.facebook.com/Burkheim

    Viele Grüsse aus Burkheim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Link! Das freut mich natürlich besonders, wenn Einheimischen aus den Orten, die ich hier zeige (und gerne besuche!) mein Beitrag auch gefällt! Für mich ist das ein dickes Lob! Also nochmals DANKE!
      :-)

      LG Calendula

      Löschen
  21. Hallo Du :o)
    Also nach diesem schönen Spaziergang bin ich weder ein- noch angespannt, sondern entspannt :o). Danke dafür. Tolle Fotos vor allem von den Libellen, die mag ich sehr.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Calendula, ach ja, Zeit fürs Bloggen zu finden ist nicht immer leicht, ich kenne das Problem :-) Um so mehr fühle ich mich geehrt, dass Du mal wieder bei mir vorbeigeguckt hast, lieben Dank für den netten Kommi zu meinen Paris-Fotos. Und Du entschädigst uns ja alle fürs Warten mit einer Fülle von wunderbaren Bildern auf Deinem Blog - wie immer einfach toll. Ganz liebe Grüße Maike

    AntwortenLöschen
  23. WoW! Deiner Fotos sind ja mal wieder der helle Wahnsinn, Die Libelle ist traumhaft schön, meine Lieblingsblume die Schwertlilie und du selbst warst auch mal zu sehen, Fräulein Ringelblume ;)
    Vielen Dank für den Ausflug und hoffentlich hast du bald wieder Zeit, dich auch selbst wieder beim blogbummeln zu entspannen und eine kunstpause zu machen.
    Herzlichste Päuschengrüße! *wink*!

    AntwortenLöschen
  24. Ich danke euch für die lieben Kommentare und die Geduld!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...