Eindrücke: Kaiserstuhl im März, Teil II

Freitag, 28. März 2014

Kaiserstuhl im März, Teil II

Hier also erst einmal offiziell die Auflösung der Frage aus dem letzten Post.
Gefragt war: was ist Oechsle?
Grad Oechsle (°Oe) ist ein Mostgewicht und ist ein Maß für die gelösten Stoffe im Traubensaft und damit ein Indiz für die Güte des Weines, der aus diesem Most hergestellt wird. Benannt nach dem Pforzheimer Erfinder und Mechaniker Ferdinand Oechsle. Er erfand eine Spindel mit einer Skala, die in den Most eingetaucht wird. Je nachdem wieviel Stoffe in dem Most gelöst sind, ändert sich dessen Dichte und entsprechend taucht die Spindel mehr oder weniger tief in den Most ein.

Heute sind auch sogenannte Refraktometer üblich, wo direkt im Weinberg über den Brechungsindex des Traubensaftes die Grad Oechsle bestimmt werden können.
siehe auch ►http://www.delinat.com/oechslegrad.html und ► http://commons.wikimedia.org/wiki/File:WinzerMitRefraktometer.jpg
So here is the official solution of the question from the last post.
It was asked: what is Oechsle?
Degrees Oechsle (° Oe) is a must weight and is a measure for the dissolved substances in grape juice and thus an indication of the quality of the wine, which is made out of that must. Named after the inventor and mechanic Ferdinand Oechsle. He invented a spindle with a scale that is dipped into the must. Depending on how many substances are dissolved in the must its density changes and accordingly to that the spindle immerses more or less deeply into the must.
Today, so-called refractometers are common, where directly in the vineyard the degree Oechsle can be determined by the refractive index of the grape juice.



Und bevor wir jetzt weiter den Kaiserstuhl erkunden, kurz noch was in eigener Sache. Seit geraumer Zeit wird meine Blog-Liste in der Sidebar nicht mehr angezeigt und meine Leseliste (Blogs, denen ich folge) ist von Zeit zu Zeit auch verschwunden. Ich habe mich schon bei Google Blogger gemeldet, wurde dort aber nur vertröstet. Ich bin aber scheinbar nicht die einzige, die damit Probleme hat. Also bitte nicht wundern, dass dort im Moment nur eine Überschrift steht.
And before we continue to explore now the Kaiserstuhl, just one more thing on my own behalf. For some time, my blog list is no longer displayed in the sidebar and my reading list (blogs I follow) has also disappeared from time to time. I have already reported this to Google Blogger, but there I was only put off. But I'm apparently not the only one who has problems with that. So please do not be surprised that there is only a heading at the moment.


Und jetzt aber - auf nach Bischoffingen!
But now - let's go to Bischoffingen!



Bischoffingen gehört mit Achkarren, Bickensohl, Burkheim, Oberbergen, Oberrotweil und Schelingen nach der Gemeindereform 1975 zu der Gemeinde Vogtsburg. Die Stadtrechte von Burkheim gingen damals auf die Gesamtgemeinde über.
Bischoffingen wurde im Jahre 1008 (nach anderen Quellen: 1010) erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort war zeitweise im Besitz von Ortlieb von Frohburg, der von 1137 bis (wahrscheinlich) 1164 Bischof von Basel war. Auf dieser Tatsache beruht auch der Name des Ortes.
Bischoffingen belongs with Achkarren, Bickensohl, Burkheim, Oberbergen, Oberrotweil and Schelingen after the municipal reform in 1975 the municipality of Vogtburg. Then the city rights of Burkheim went over to the total community.
Bischoffingen was first mentioned in 1008 (according to other sources in 1010). The village was partly owned by Ortlieb von Frohburg, who was Bishop of Basel from 1137 to (probably) 1164. That gave the village the name.






Enge Gässchen, Fachwerkhäuser und Weingüter ...
Narrow alleys, half-timbered houses and wineries ...


... Häuschen mit historischen Raritäten, was die Stromversorgung anbelangt...  ;-)
... cottages with historical rarities in terms of electric power ... ;-)



... und eine erstmals im Jahre 1139 erwähnte Wehrkirche (heute St. Laurentius) prägen das Ortsbild.
... and an in 1139 first mentioned fortified church (now St. Laurentius) characterize the village.




Im Chorraum der Kirche sind 1909 spätgotische Fresken wieder freigelegt worden. Hier kann man mehr darüber erfahren:  http://ev-kirche-bischoffingen.de/2.html
In the choir of the church in 1909 late Gothic frescoes have been uncovered again. Click at the link above to learn more about it.


Und es lohnt sich auf jeden Fall, einen Spaziergang durch die Weinberge zu machen. Direkt am Ortsrand beginnt ein äußerst interessanter Weinlehrpfad...
And in any case it is worthwhile to take a walk through the vineyards. Just out of town is the start of a very interesting wine trail ...


... dort erfährt man einiges über die Geschichte des Ortes und über den Weinbau hier am Kaiserstuhl.
... there you can learn a lot about the history of the village and about the viniculture here at the Kaiserstuhl.



Und natürlich gibt es ganz viel Natur pur!
And of course there is a lot of pure nature!



Kleines Bienenhotel (Little "bee hotel")

Hier wachsen sogar Kakteen in freier Wildbahn...
Even cacti grow in the wild...


Kleiner Fuchs (Aglais urticae)





 



C-Falter (Polygonia c-album)





Was hier zwischen den Reben wie Kraut und Rüben aussieht, ist Gründüngung. Durch die Pflanzen wird der Boden mit Nährstoffen, vor allem mit Stickstoff angereichert.
What looks like cabbage and turnips here between the vines, is green manuring. By the plants the soil is enriched of nutrients, especially nitrogen-enriched.

 


Und das hier ist für meine nächste Sammlung von Rebhäuschen ...
And this is for my next collection of vineyard sheds...







Kommentare:

  1. Traumhaft schöne Gegend.Danke für das Zeigen.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christa! Du warst bestimmt schon selbst am Kaiserstuhl, oder?
      LG Calendula

      Löschen
  2. Calendula,
    ich danke dir für den wunderschönen Spazigang.
    Herrliche Fotos. Ich bin begeistert.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gegend dort kann ich immer in vollen Zügen genießen! Erholung pur!
      LG Calendula

      Löschen
  3. Hmm... es ist noch nicht der erste April, also muss das mit den Kakteen stimmen. Unglaublich! Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ehrlich: der Kaktus hat mich auch erstaunt! Der wuchs da aber munter zwischen Traubenhyazinthen an einem Rebhang.
      LG Calendula

      Löschen
  4. Hallo Calendula,
    wieder einmal super-Fotos aus der Umgebung von Freiburg. Hatte ich glaube ich schon einmal kommentiert, dass mir der Kaiserstuhl - auch wegen des Weinanbaus - sehr gefällt. Du wohnst wirklich in einer wunderschönen Gegend.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kaiserstuhl ist schon eine sehr beeindruckende Landschaft. Einerseits Naturschutzgebiet und andererseits intensiv landwirtschaftlich genutzt. Das macht wohl den Reiz aus.
      LG Calendula

      Löschen
  5. Wat een geweldig mooi en gezellig gebied

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt schon! Einerseits sehr überwältigend, wie im Laufe der Zeit die Landschaft geprägt wurde, und vor allem auch die gemütlichen kleinen Dörfer, die sich in die Landschaft einschmiegen.

      Löschen
  6. Very wonderful village and very interesting informations, thank you for sharing with us !!!
    Have a nice weekend !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your kind comment, and have a nice weekend, too!

      Löschen
  7. Hallo Calendula :)

    dieses Bischoffingen scheint ein netter Flecken zu sein, bisher habe ich davon noch nie gehört.

    Bei uns direkt gibt es ja keine Weinberge obwohl es auch im Odenwald noch ein wenig Weinbau gibt, z.b an der Bergstrasse - aber ist ein anderes Thema.

    Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen und ich war sehr erstaunt über die wilden Kakteen.

    Lieben Gruß Björn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dörfer, die direkt im Zentral-Kaiserstuhl liegen, sind meist kleine Winzerdörfer. Deshalb gab es auch 1975 diese Reform, wo mehrere davon zu einer großen Gemeinde zusammengefasst wurden.
      Ich war selbst baff, als ich diesen Kaktus da inmitten von Traubenhyazinthen habe wachsen sehen!
      LG Calendula

      Löschen
  8. Vielen Dank für die sonnigen Eindrücke und den blauen Himmel. So eine Weinlandschaft ist doch immer wieder herrlich anzuschauen. Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Elke / kunstpause

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonnig und warm ist es am Kaiserstuhl bestimmt! Deshalb bin ich "Frostbeule" auch so gerne dort! :-)
      LG Calendula

      Löschen
  9. Schön, dass du uns noch mal mitgenommen hast auf eine zweite Runde durch den Kaiserstuhl, liebe Calendula.
    Wirklich toll deine Fotos rund um den Wein und durch die Natur und auch hier blühen so schön die Mandelbäume. :-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes und sonniges Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die blühenden Obstbäume faszinieren mich auch jedes Frühjahr!
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende
      Calendual

      Löschen
  10. Herrliche Frühlingsfotos vom Kaiserstuhl. So ein Insektenhotel muss auch bald mal in meinen Gwundergarten einziehen. Ich finde die einfach zauberhaft.
    Hab noch ein schönes Wochenende.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Insektenhotel "schwirrt" mich auch schon lange im Kopf herum. Muss ja kein großes sein. Dieses hier fände ich ganz in Ordnung für den Anfang.
      Liebi Gruess
      Calendula

      Löschen
  11. Por esses lados de cá desde 20 de março que estamos no outono...as estações do ano são um encanto .
    Uma grande sensibilidade ao captar tão lindas imagens com detalhes tão ricos
    Desejo-lhe um ótimo início de semana.
    beijos
    Joelma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obrigado, Joelma!
      Da denke ich natürlich nicht so schnell daran, dass auf der Südhalbkugel jetzt der Herbst beginnt! :-)
      Tenha uma boa semana.
      Calendula

      Löschen
  12. Du hast wie immer schöne Fotos mit im Gepäck und es war wieder eine Freude, den Ausflug mitmachen zu dürfen. Ich finde das Foto mit dem blühenden Baum auf dem Hügel besonders fantastisch. Tolle Perspektive!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Annika.
      Dieser Baum da auf dem Hügel ist auch mein Lieblingsbild!
      Ebenfalls einen schönen Sonntag
      Calendula

      Löschen
  13. Danke für diesen netten Rundgang...es ist immer wieder interessant, bei dir zu lesen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Lotta! Ich lese auch gerne bei dir!
      LG Calendula

      Löschen
  14. Eine traumhaft schöne Gegend und auch das Dörfchen ist so richtig altertümlich romantisch.
    Herrliche Eindrücke, Calendula.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Winzerdörfer dort sind wirklich romatisch!
      LG Calendula

      Löschen
  15. Die Fotos sind schön und ich genieße und schauen sie. Gleichzeitig Ich erinnere mich an Fahrten zu Ihrem Land vor langer Zeit (ich vermisse diese Zeiten).
    Ein Gruß und eine Umarmung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kommst du mal in Urlaub hierher?
      Liebe Grüße
      Calendula

      Löschen
    2. Unfortunately, I do not think that the longer I arrive in Germany on vacation. My daughter lives now in Switzerland, and my vacation there. Next May, I travel again there, now to their new city. (Before Chur, now Reiden)

      Löschen
  16. Liebe Calendula,
    wunderschöne Bilder und Gegend ... danke für´s mitnehmen.
    Da der Herr Oechsle aus Pforzheim kam (liegt ganz in meiner Nähe) findet am 22.8.-7.9. das 29. Oechsle Fest statt.
    Aber wahrscheinlich wusstest du das schon :-).
    ♥-liche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wusste ich vorher nicht, Dreams-Evi hat es als Kommentar zum vorigen Post bereits erwähnt! Hat der Herr Oechsle aber auch verdient, dass es ein Fest mit seinem Namen gibt!
      LG Calendula

      Löschen
  17. Lovely series of photos........interesting architecture!

    Happy Spring!
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Ruby! Have a Happy Spring, too!
      Calendula

      Löschen
  18. Das Bienenhotel ist einfach genial! Gratulation zum "50."!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Holger!
      Liebe Grüße
      Calendula

      Löschen
  19. ✿⊱°•
    Fotos deslumbrantes, informações preciosas.

    F░E░L░I░Z

    P░Á░S░C░O░A !!!
    ¸.•°✿✿º°。

    AntwortenLöschen

Liebe Blogbesucher, vielen Dank für die netten Kommentare! Ich freue mich über jeden einzelnen!
Um Spammern keine Chance zu geben, werden Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar. Außerdem habe ich inzwischen eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Auch die dient dazu, diesen Blog weniger angreifbar zu machen. Ich bitte um Verständnis!
Herzliche Grüße
Calendula

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...